Eltern bleiben trotz Trennung

Wenn ein Paar sich trennt, ist das oft eine Zeit der Trauer, Wut, Verzweiflung und Schmerz. Und eine Zeit voller Unsicherheit. Bei Eltern kommt die Sorge um die Kinder hinzu: „Was tun wir ihnen an?“  Werden sie die Scheidung und die Zeit danach unbeschadet überstehen?“

Keine Frage: Eine Scheidung ist auch für die Kinder eine Krise. Ihre Eltern verstehen sich nicht mehr, streiten lautstark, Papa oder Mama ist ausgezogen. Das Gewohnte hat keinen Bestand mehr. Kinder können sich emotional nicht abgrenzen und leiden häufig extrem, wenn die Eltern sich dauernd streiten: sie denken fast immer, sie seien Schuld und werden nicht mehr geliebt Sie haben Angst, verlassen zu werden.

Was kann man machen? Trotz aller Schwierigkeiten im Umgang mit dem Ex-Partner: Um den Kinder das Gefühl der Sicherheit wiederzugeben, müssen die Partner wieder als Eltern präsent sein und als Eltern funktionieren. Die Paarbeziehung ist zwar Vergangenheit, die Beziehung zu den Kindern, die Rolle als Mutter und als Vater kann aber nicht aufgekündigt werden. Man kann es drehen und wenden wie man will: Als Eltern bleibt das ehemalige Paar weiterhin verbunden und muss alles tun um, im Interesse der Kinder, auf der Elternebene wieder oder weiterhin  funktionieren.

In der Familientherapie können Eltern Wege finden, als Vater und Mutter sich respektvoll zu begegnen. Was ist jeder bereit an sich zu verändern, unabhängig davon wie der andere sich verhält? Wie können sie sich von der emotionalen Abhängigkeit frei machen, so dass sie sich nicht immer wieder in Vorwürfen und Schuldzuweisungen aus ihrer Paarzeit verhärten? Und vor allem wie ermöglichen sie den Kindern eine intakte Beziehung zu ihnen, ohne sich gegenseitig vor den Kindern abzuwerten?

Das geänderte Verhalten zwischen den Eltern bedeutet für das Kind: „es ist völlig in Ordnung, wenn ich den Papa/die Mamma auch lieb habe! Ich muss mich nicht für einen von euch entscheiden.“

Die Eltern lernen während der Familientherapie die Beziehung des Kindes zum anderen Elternteil zu unterstützten und zu fördern und Toleranz für den anderen zu zeigen.

Am Ende sollte stehen: Wir sind als Paar getrennt aber wir sind ein gutes Elternteam!